Kulturerbe

Das Kulturerbe bleibt in Volksbräuchen, sakralen Objekten und archäologischen Überresten sowie in Ethno-Veranstaltungen erhalten. Volksbräuche sind vor allem an religiöse Veranstaltungen gebunden.

Eine Besonderheit des Ortes sind zahlreiche aktive „Skulas“ beziehungsweise Bruderschaften und Schwesternschaften. Jede „Skula“ hat ihre eigene Fahne die bei Prozessionen am Tag eines Heiligen, dem Schutzheiligen der jeweiligen Bruderschaft, getragen wird. Die Bruderschaft der „Skula“ wird vom Vater auf den Sohn, bzw. vom Großvater auf den Enkel übertragen und die Schwesternschaft der „Skula“ von Schwiegermutter auf die Braut übertragen. „Skulas“ sind aus dem Bedürfnis nach gegenseitiger Hilfe und in der Tradition der christlichen Bruderschaft und Gegenseitigkeit entstanden.

Männer-Bruderschaften sind: Skula sv. Roka, Skula sv. Ivana, Skula sv. Juštine und die Skula duša u čistilištu (der Seelen im Fegefeuer) und Frauen-Bruderschaften sind: Skula scrce Marijino, Skula srce Isusovo, Skula Gospa od Ružarija, Skula sv. Lucije.

Jeder Ort hat ein religiöses Fest, das seit Urzeiten begangen wird. Dies bietet eine Gelegenheit Verwandte, Freunde und jeden Gast dieses Tages einzuladen und zu bewirten.

In Pakoštane – wird das Fest Uzašašća Gospodinova (Himmelfahrt des Herrn) oder Križi oder Spasovo (Christi Himmelfahrt) 40 Tage nach Ostern begangen.
In Drage wird das Fest des Sveti Ante (heiligen Antonius) am 13. Juni begangen.
Auf Vrana werden die Feste Sveta Nediljica, am ersten Sonntag im Juli, und Sveti Mihovil (Michaelistag) am 29. September begangen.
Auf Vrgada gibt es das Fest der Heiligen Dreifaltigkeit, das abhängig von Ostern gefeiert wird.

Crkvine

sind eine archäologische Stätte im Bereich des Naturparks Vransko See, wo Ausgrabungen der Kirche heiliger Maria (etwa 800 Jahre zu Zeiten von Fürst Branimir). Die Lage befindet sich entlang der Straße, die von Pakoštane nach Vrani führt.

Hl. Nediljice Kirche

Ein verehrtes Heiligtum in Vrani, das der frühen christlichen Märtyrer hl. Nediljica gewidmet ist. Das Fest von hl. Nediljica wird am ersten Sonntag im Juli gefeiert, als zahlreiche Gläubige reiten und sich dem heiligen Nediljica widmen.

Die Altstadt Vranje (Gradina)

Es handelt sich um eine mittelalterliche Festung, die Überreste der ALTSTADT VRANJE, die vom 11. bis zum 14. Jahrhundert der Sitz großer kirchlicher und weltlicher Macht war und die Krone und andere Wertgegenstände bewahrte. Die Lage ist in der Nähe von Maškovića hana. Der Besuch in Gradina ermöglicht es Ihnen, zumindest für einen Moment Teil der Überreste der gotischen Kirche der heilige. Katharina und des Hauptverteidigungsturms dieser Festung zu werden.

Maškovića Han

Han Jusuf Mašković, erbaut als Residenz und Wohnsitz des türkischen Armeekommandanten, ist das größte türkische Baudenkmal in Kroatien und das üppigste Gebäude osmanischer Architektur auf dem Gelände der ehemaligen türkischen Kaiserzeit. Mit Hilfe der Europäischen Union wurde das Hotel renoviert und erfüllt heute den ursprünglichen Zweck (14 Zimmer, 2 Suiten, Rezeption, Restaurant, Souvenirgeschäft, Verwaltungsgebäude, Museum, sogar 1 Wellness ...).

UĹľašÄ‡e Gospodinovo Kirche

Die ersten 100 Jahre wurden 2006 gefeiert. Die dreischiffige Kirche wurde auf den Überresten einer alten Kirche errichtet. Sie hat sechs Altäre. Auf dem Hauptaltar befindet sich ein prächtiges Altarbild der Himmelfahrt und des Allerheiligsten Sakraments. Das Fest der Himmelfahrt des Herrn wird 40 Tage nach Ostern gefeiert, und in Pakoštane findet an diesem Tag ein lokales Fest statt.

Hl. Justine Kirche

Befindet sich auf der gleichnamigen Insel. Es wurde 1794 auf den Ăśberresten einer alten Kirche mit einem alten Friedhof errichtet. Zweimal im Jahr wird in der Kirche eine Messe gefeiert (Allerheiligen, hl. Justina). Im Sommer ist sie Teil kultureller Veranstaltungen.

Hl. Andrija Kirche In Vrgada

Die Kirche stammt aus dem 9. Jahrhundert und befindet sich auf dem örtlichen Friedhof in der Bucht von Pocrikva. Die Legende besagt, dass das Meer an dieser Stelle der hölzernen Statue von hl. Andrija gewichen ist, ein byzantinischer Heiliger, errichtete eine Kirche zu Ehren des Heiligen Vrgadin und stellte die Statue auf den Altar. Hl. Andrija ist heute ein Patron der Fischer in Vrgada.

Gospa od Zdravlja Kapelle

Das einzige ist ein vollständig erhaltenes Gebäude im Daumen von Kontova (Damiani-Herrenhaus). Die Kapelle enthält das Bild der Muttergottes mit dem Kind mit einer Legende über die Kräfte der Muttergottes. Damiani versuchte nämlich mit ihrer Familie, Vrgada mit dem Bild bei sich zu lassen. Ein starker Busch hinderte ihn zweimal, und erst beim dritten Mal, als er das Bild in der Kirche verließ, gelang es ihm, die Insel zu verlassen.

Das Versunkene Schiff (Galija)

Das Versunkene Schiff (Galija) befindet sich auf der Insel Babuljaš. Zeuge ist die lange Vergangenheit von Pakoštane und die Lebensweise zu dieser Zeit. Es wird angenommen, dass das Schiff 20 Meter lang war und in der Gegend von Nordafrika gefunden wurde. Unter den Funden herrschen Amphoren für die Olivenöl und Fischverarbeitung sowie Luxusgerichte vor.